100km Langstreckenwanderung

Img 9410
Hd4j4494 1

100 Kilometer
in 24 Stunden

Als wären diese Zahlen nicht bereits imposant genug, muss man auf dem Weg ins Ziel der "Horizontalen - Rund um Jena" 2.300 Höhenmeter absolvieren – sagenhaft und unglaublich!

Jedes Jahr Ende Mai, Anfang Juni finden sich an einem Freitagnachmittag ca. 1.000 Teilnehmer im Alter von 18 bis über 80 Jahren am Start der "Horizontale - Rund um Jena" ein. Ab 18 Uhr starrten sie zu einer außergewöhnliche Herausforderung, nämlich 100 km in maximal 26 Stunden zu wandern. Die gewanderte Strecke führt unter anderem über die mittlere Horizontale der Kernberge, daher hat unsere Veranstaltung ihren Namen. Was die Strecke so außergewöhnlich macht, ist nicht nur deren Länge, sondern vor allem auch die Abwechslung von Berg und Tal. Der Wanderweg führt rings um Jena herum und bietet unterwegs wunderbare Landschaftseindrücke, schöne Ausblicke und interessante Begegnungen. In geraden Jahren führt die Strecke im Uhrzeigersinn um Jena herum, in ungeraden gegen den Uhrzeigersinn.

Überblick

Lesen Sie bitte die verbindliche Ausschreibung der Veranstaltung.

Termin:
05. und 06.06.2020
Startzeit:
05.06.2020 18:00 bis 19:00 Uhr
Ort:
3-Felder-Halle des USV Jena e.V. Seidelstraße 20A, 07745 Jena
Startplätze:
1.000
Startgeld:
28€
Anmeldung

Meinungen zur Veranstaltung:

Liebe Organisatoren und Helfer, ihr habt zum zigsten Mal eine super familiäre Wanderung auf die Beine gestellt.....danke.🙃🙂 Ihr habt uns verwöhnt, lecker versorgt und liebevoll motiviert. Ich freue mich auf den 05. Juni 2020 Liebe Grüße und danke für euer unermüdliches Arbeiten😍
–Facebook-Kommentar

Streckenverlauf

Start an der USV-Sporthalle an den Teufelslöchern in der Seidelstraße 20A (im Volksmund „an der Muskelkirche“)

Auf weiß-rot-weiß Markierung vom Start an der USV- Halle in Richtung Süden (Lobeda) die Wöllnitzer Straße entlang, am Sportgymnasium vorbei, kurz vor Wöllnitz stößt  von links die weiß-grün-weiß Markierung auf unseren Weg, der wir durch den Ort Wöllnitz bis zum Fürstenbrunnen folgen.

Hier rechts bergauf mit weiß-rot-weiß Markierung in die mittlere Horizontale Richtung Lobdeburg - Klugischer Oberweg – um den Einsiedelberg herum bis zum markierten rechts abbiegenden Steig nach Ilmnitz-Querung der Schlöbener Straße –rechts unterhalb der neuen Siedlung vorbei- Abstieg in die Schlüchte – Unterquerung der BAB4 und der DB-Trasse – Querung der Stadtrodaer Landstraße – Rodatal – rechts ab Richtung Zöllnitz/Festplatz(Verpflegungsstelle) - Schiebelau – Rabenschüssel – Saalebrücke – Maua – Ärztehaus – Leutra – Leutratal – Pösen – Mühle Bucha – Fuchsbau – unterhalb des Priesen – Fuhrwerk Cospoth – Ammerbach/Festwiese (Verpflegungsstelle) – Haeckelstein – Schottplatz – Kahles Höhe – Schweizer Höhe – Papiermühle – Sonnenberge – Landgrafen – Munketal – Eule – Steinbach/Rautal – Rosental – Zwätzen – KunitzBushaltestelle(Verpflegungsstelle) – Kunitzburg – Hufeisen – Wogau – Jenaprießnitz – Jena/Ost – Fuchsturm – Steinkreuz (Verpflegungsstelle) - Ziegenhainer Horizontale – Kernberghorizontale – Fürstenbrunnen – hier rechts ab weiß-grün-weiß folgend ins Pennickental nach Wöllnitz und auf dem Startweg zurück zum Ziel an der USV-Dreifelderhalle an den Teufelslöchern.

Stand vom:
29.02.2020

Wichtige Informationen zum allgemeinen Ablauf

Horizontale - Rund um JenaUnser Wanderzeichen ist weiß-rot-weiß (siehe in unserem Logo auf der Startseite). Wenn der Weg eine Abzweigung nimmt, kommt vorher ein Wanderzeichen mit kleinem Richtungsdreieck daran und nach der Abzweigung wieder ein Wanderzeichen. Im Allgemeinen wird auf der rechten Seite des Weges markiert, nur wenn dort keine Bäume stehen, ist das Wanderzeichen auch mal links angebracht.

Die Strecke wird jedes Jahr von unseren fleißigen Streckenhelfern nachmarkiert und kontrolliert - wer streng nach dem Wanderzeichen läuft, kann sich nicht verlaufen.

An den Verpflegungsstellen werden Ihnen Getränke (Tee, Wasser, Cola) gereicht und es ist möglich, eigene Trinkflaschen mit Wasser aus Kanistern oder Flaschen aufzufüllen.

An der 1. und 2. Verpflegungsstelle gibt es Verpflegungsbeutel. Sie enthalten Obst, Brötchen bzw. eine Brezel, Schokolade, einen kleinen Früchteriegel und Knacker.

An der 3. und 4. Verpflegungsstelle gibt es belegte Brote und Brötchen.

Vegetarier oder Veganer sollten bitte an den Verpflegungsstellen die Lebensmittel aus den Verpflegungsbeuteln weitergeben oder abgeben, die sie nicht zu sich nehmen möchten. Wir bemühen uns, ausreichende Mengen grüne Gurkenstücke und Obst bereit zu halten, die Sie sich stattdessen nehmen können. Aber da auch viele andere Teilnehmer dann zugreifen werden, können wir leider nicht bis zum Schluss garantieren, dass alles verfügbar ist und bitten um Verständnis.

Im Ziel wird es für jeden Teilnehmer unabhängig von der Zahl der geschafften ausreichend Versorgung geben.

Jede Verpflegungsstelle ist zugleich Kontrollstelle an der Ihre Zwischenzeit registriert wird.

Ziel unserer Veranstaltung ist das Wandern, also der Weg selbst ist das Ziel. Es kommt darauf an, so viele Kilometer wie möglich zu schaffen. Wer bewusst abkürzt, betrügt sich nur selbst.

Jeweils am Freitag, von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr geben wir die Startunterlagen aus. Bitte schauen Sie vorher nach Ihrer Startnummer, die bereits einige Tage vorab veröffentlicht wird.

Zusätzlich zum Zeitnahmetransponder bekommen alle Teilnehmer eine Übersichtsskizze mit den Öffnungszeiten der Verpflegungsstellen und ein Schlüsselband, an dem der Zeitnahmetransponder befestigt werden kann.

Da noch Nachmelder auf die Chance warten, zu starten, werden ab 18.00 Uhr alle bis dahin nicht abgeholten Startunterlagen weitergegeben. Es ist also für alle angemeldeten Teilnehmer unbedingt erforderlich, zwischen 16 und 18.00 Uhr pünktlich am Start zu sein und ihre Unterlagen abzuholen. Bitten Sie im Verhinderungsfall vielleicht Freunde und Verwandte darum, Ihre Startnummer für Sie mit abzuholen.

Zwischen 18.00 und 19.00 Uhr können Sie starten. Mit passieren der Startlinie wird von jedem Teilnehmer die Netto-Startzeit registriert.